Antequera

Antequera ist eine Stadt im Herzen Andalusiens, die ein einmaliges künstlerisches und historisches Kulturgut in Form zahlreicher Bauwerke besitzt. Als Zeugen seiner Vergangenheit birgt es über 50 architektonische Schätze und einzigartige archäologische Fundstätten wie etwa die Dolmen Menga, Viera und El Romeral. Kirchen, Klöster und Palais ergänzen sein enormes Angebot an Sehenswürdigkeiten, unter denen sich besonders die Alcazaba hervortut. Daneben bietet Antequera erstaunliche Naturlandschaften, darunter die Karstlandschaft El Torcal.

Kirchenbauten

Die Stiftskirche Real Colegiata de Santa María la Mayor ist das älteste Renaissancegebäude Andalusiens. Errichtet wurde sie ebenso wie die Stiftskirche Colegiata de San Sebastián im 16. Jahrhundert, wobei letztere eine kuriose Mischung an Stilen aufweist und in ihren Innenräumen ein wahres Museum birgt. Aus der gleichen Zeit stammen die Kirchen San Juan, Santa María de Jesús und Carmen sowie das Kloster Real Monasterio de San Zoilo mit seinen wertvollen Kunstwerken.

Viele der Bauwerke Antequera stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. An einigen, darunter die Kirchen San Miguel, San Pedro, Santiago und Los Capuchinos wurden allerdings einschneidende Umbauten vorgenommen. Zwei weitere Gotteshäuser – die Kirchen San Juan de Dios und Nuestra Señora de Loreto – sind ausgezeichnete Beispiele der Barockzeit.

Weitere Vertreter der Baukunst des 16. bis 18. Jahrhunderts sind die Klöster San Agustín, La Encarnación, La Trinidad, La Victoria, Santa Eufemia und Las Catalinas. Das Kloster Santo Domingo besitzt eine wunderschöne Kassettendecke im Mudéjar-Stil. Einen Besuch wert sind auch die Barockkirchen der Konvente Belén, San José und Madre de Dios de Monteagudo. Ergänzt wird das kirchenbauliche Kulturgut durch den Konvent Nuestra Señora de los Remedios, der Schutzpatronin Antequeras, und zwei Kapellen zu deren Ehren.

Sonstige Bauten

Die Stierkampfarena (19. Jahrhundert), das Hospital de San Juan de Dios (18. Jahrhundert) und „El Pósito“ (Getreidespeicher, 17. Jahrhundert) sind neben dem in einem ehemaligen Konvent untergebrachten Rathaus oder „Palacio Consistorial“ einige der wichtigsten Säkularbauten Antequeras. Auf seiner Sightseeing-Route erwarten den Besucher rund zehn Palais aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Besonders bemerkenswert sind darunter die Herrenhäuser Los Marqueses de la Peña de los Enamorados und Marquesa de las Escalonias. Im Palacio de Nájera ist das Stadtmuseum untergebracht, dessen wichtigstes Stück der Ephebe von Antequera, eine bedeutende Skulptur aus der Römerzeit Spaniens, ist.

Historische Stätten

Die Alcazaba  ist das wichtigste Vermächtnis Antequeras aus der Maurenzeit. Erbaut wurde die Festung im 11. Jahrhundert, ein Teil ihrer Wehrmauern sowie die Türme Torre de Papabellotas und Torre Blanca sind allerdings späteren Datums. Letzterer ist Ausgangspunkt des Paseo de las barbacanas, einer Allee, die bis in die Nähe des Torbogens Arco de los Gigantes aus dem Jahr 1585 führt. Dahinter liegt die Aussichtsplattform  Mirador de las Almenillas.

Zu den weiteren baulichen Schätzen Antequeras gehören die drei Stadttore Puerta de Granada, Puerta de Estepa und Puerta de Málaga sowie mehrere Ausgrabungsstätten mitten in der Stadt. Von gewissem Interesse sind die Überreste zweier römischer Thermen und der Villa de la Estación aus dem 1. bis 4. Jahrhundert v. Chr., die unbestreitbar größte Attraktion auf diesem Gebiet sind allerdings die Dolmen.

Der Dolmen Menga ist eine 6000 Jahre alte prähistorische Grabstätte. Sein spektakuläres Erscheinungsbild und sein außerordentlich gut erhaltener Zustand machen ihn zu einem einzigartigen Ort. Ergänzt wird die Megalith-Gruppe durch die Dolmen Dolmen Viera und Romeral.

Museen

Antequera besitzt zehn Museen und fünf Ausstellungssäle. Neben dem Stadtmuseum sind dies unter anderem das Museum von Santa Eufemia, das der Carmelitas Descalzas, das der Bruderschaft Nuestra Señora del Socorro, Beata Madre Carmen del Niño Jesús und das Stierkampfmuseum.

Naturschauplätze

Die Naturlandschaft El Torcal de Antequera ist eine der spektakulärsten Karstlandschaften  Europas, die sich über Millionen von Jahren hinweg gebildet hat. Auf zwei Routen kann man ihre 1.171 Hektar große Fläche erforschen und Fauna und Flora beobachten. Labyrinthartige Gänge, Höhlen und eigenartige aus dem Kalkstein modellierte Formen machen diese steinerne Stadt aus. Der zum Naturdenkmal erklärte Tornillo del Torcal ist die gelungenste ihrer ‚Skulpturen‘. Das Gelände besitzt einen Bereich für öffentliche Nutzung, der auch ein Besucherzentrum umfasst.

Unterhalb des Torcal liegt das Quellgebiet des Río de la Villa. Dort wo das Wasser, das die Stadt versorgt, aus dem Boden sprudelt, befinden sich ein Picknickplatz und ein künstlich angelegter See. Der Fluss ist ein Nebenfluss des Guadalhorce, dessen Wasser die fruchtbare Ebene von Antequera bewässert. Der Fluss verlässt das Gemeindegebiet Antequeras durch die von großen Stauseen umgebene Schlucht Desfiladero de los Gaitanes.

Antequera besitzt acht Wanderwege, einen Themenpark zum Thema Wölfe und etliche Aktivtourismusveranstalter. Deren Angebot umfasst vor allem Radtouren, Ausritte oder Touren im Allrad-Fahrzeug. Dabei kann der Besucher Orte wie den legendären Peña de los Enamorados kennenlernen, einen Felsrücken, der im Profil dem Gesicht eines liegenden Mannes gleicht.

Feste 

Die von den andalusischen Behörden zur touristischen Sehenswürdigkeit erklärte Karwoche von Antequera gehört zu den ungewöhnlichsten Osterveranstaltungen der Region. Bei ihren Prozessionen sind wertvolle Skulpturen zu sehen, die zum größten Teil aus dem 16. bis 18. Jahrhundert stammen. Die von den Bruderschaften zusammengetragenen Gegenstände strahlen in all ihrer Pracht im architektonischen Rahmen der schmucken Altstadt. Ein eigentümliches Ritual Antequeras heißt ‚correr la vega’ und besteht darin, die Prozessionsladen im Laufschritt durch steile Gassen zu tragen.

Das Volksfest Real Feria de Agosto im August stammt aus dem Jahr 1748, dem Jahr, in dem König Ferdinand VI. Antequera das Recht erteilte, dieses Fest abzuhalten. Sein Angebot  umfasst Konzerte, Aufführungen, Stierkämpfe und ein Kinderprogramm. Tagsüber strömen Einheimische und Besucher an die geschmückten Festschauplätze im Stadtzentrum. Im Laufe des Vormittags weitet sich der Trubel auf das Festgelände aus, wo die Unterhaltung sich zwischen Festzelten und Rummelplatz bis spät in die Nacht fortsetzt. Dieses Event wurde von den spanischen Behörden als touristische Sehenswürdigkeit eingestuft.

Weitere wichtige Termine sind das Patronatsfest zu Ehren der Virgen de los Remedios und der Jeva-Tag oder ‚Día de Jeva‘, der ebenfalls von den spanischen Behörden zur touristischen Sehenswürdigkeit erklärt wurde. Dabei finden sich am Morgen des 25. Dezember die Bewohner von Villanueva de la Concepción, Antequera und verschiedener Ortsteile in der Kapelle Virgen de la Purificación ein.  Nach einem als ‚choque’ (Zusammenstoss) bezeichneten gemeinsamen Konzert mehrerer Verdiales-Gruppen folgen Kostproben von Schmalzgebäck und Branntwein sowie eine Prozession.

Im Mai ist Antequera Schauplatz der Frühjahrsmesse oder Feria de Primavera, in deren Rahmen auch die von den Provinzialbehörden zur touristischen Sehenswürdigkeit erklärte Landwirtschafts- und Viehmesse Agrogant stattfindet. Das Event umfasst Stände mit einheimischen Produkten, eine Landmaschinenausstellung, eine Viehversteigerung, ein Pferdewettbewerb und weitere Aktivitäten.

Gastronomie

Die Gastronomie Antequeras basiert auf den in der umliegenden Ebene angebauten Erzeugnissen, darunter vor allem Getreide, Gemüse und Olivenöl. Die wichtigsten Vertreter sind dabei die kalte Suppe ‚porra‘ (kalte Suppe) und die Süßspeise ‚bienmesabe‘. Der Verzehr von Tapas ist in Antequera sehr beliebt und beim Frühstück darf keinesfalls das als ‚mollete‘ bezeichnete Brot fehlen. Die in traditionellen Kleinbetrieben und Klausurklöstern hergestellten weihnachtlichen Leckereien erfreuen sich großer Beliebtheit.

Weitere nützliche Informationen

Antequera erstreckt sich auf eine Fläche von nahezu 800 km2. Seine Bevölkerung besteht aus über 40.000 Einwohnern, die als ‚antequeranos‘ bezeichnet werden. Die Stadt ist die Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises.

 

Loading Maps
View
Normal Midnight Family Fest Open dark Riverside Ozan
Mein Standort Fullscreen
    0 of 5 (Keine Bewertung )
    Málaga Essentiell Stadt

    Málaga, Plaza de la Merced, Spain

    Exkursionen Typ: Alltag Exkursion

    Wesentliche Exkursion zu kennen die Stadt Malaga, Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des ...

    Von Adult: €39,95
    Buchen
    0 of 5 (Keine Bewertung )
    Málaga Stadtzentrum Mole 1

    Picassos Geburtshaus Museum, Málaga, Spain

    Exkursionen Typ: Alltag Exkursion

    Wesentliche Exkursion zu kennen die Stadt Malaga, Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des ...

    Von Adult: €39,95
    Buchen
    0 of 5 (Keine Bewertung )
    Malaga Küste in Fahrrad

    Plaza de la Marina, S/N, Málaga, Spain

    Exkursionen Typ: Alltag Exkursion

    Wesentliche Exkursion zu bewundern die Aussicht von Malaga vom Fahrrad, beginnend von der Plaza ...

    Von Adult: €45,95
    Buchen

Total: 3 activities .    Showing 1 - 3 view all

Search for Activity

Not what you're looking for? Try your search again


Total: 3Touren.    Showing 1 - 3 view all

Search for Tour

Not what you're looking for? Try your search again